Macht die Sommerschur beim Hund Sinn?

 

Sobald die Temperaturen ansteigen, sieht man wieder zunehmend geschorene Hunde. „So schwitzt mein Hund viel weniger!”, ist die häufigste Erklärung dafür. Es ist wirklich gut gemeint. Aber es schadet unseren vierbeinigen Freunden mehr, als es nützt!

 

Mögliche Folgen sind Sonnenbrand, Ekzeme (Haarausfall + haarlose Flecken als Folgeschäden von Sonnenbrand und Ekzemen)  und weil die wasserabweisende Wirkung des Fells zerstört wird, können Erkältungen und Nierenleiden auftreten.

 

Bedenken Sie, Hunde schwitzen nicht über die Haut. Sie schwitzen nur an den Pfoten und machen den Hitzeausgleich über das Aufsuchen schattiger Flächen, Wasser trinken (bitte nicht eisgekühltes Wasser reichen!) und vermehrtes Hecheln. All diese Verhaltensweisen sind normal und sollten Sie nicht beunruhigen.

 

Übrigens wirkt die natürliche Beschaffenheit des Fells wie ein Luftpolster, eine natürliche Isolation und zwar gegen Wärme als auch Kälte.

 

Die Natur hätte eigentlich schon für die richtige Fellbeschaffenheit zu den einzelnen Jahreszeiten gesorgt. Jedoch ist die Fellbeschaffenheit vieler unserer Hunde durch die Zucht und die Lebensumstände nicht mehr ursprünglich und “natürlich”. Da ist REGELMÄSSIGE PFLEGE wie: Kämmen, schneiden usw. schlichtweg notwendig und artgerecht! Der Fellwechsel im Frühjahr und Spätherbst können Sie unterstützen durch die entsprechende Behandlung je nach Fellbeschaffenheit. Hunden mit Deckhaar und Unterwolle (z.B. Golden Retriever) kann man durch fachmännische Pflege helfen, indem man überschüssige wärmende Unterwolle entfernt.

Suchen Sie sich dazu den Hundesalon Ihres Vertrauens und lassen Sie sich am besten von einer erfahrenen Hundefriseurin, der das Wohl Ihres Hundes an erster Stelle steht, beraten:

▶️▶️http://www.dog-ville.ch/home.

 

So können Sie Ihrem Hund helfen, damit er auch “hitzige” Sommertage geniessen kann:

 

 

Am besten verzichten Sie auf Aktivitäten in der Mittagshitze. Verlegen Sie besser den Streifzug durch die Natur auf die kühleren Morgen- oder Abendstunden, nach Möglichkeit mit einem Badeplausch im See oder Bach verbunden. Da kann der Sommer kommen…